Objekte auf der Karte

Standardmäßig wird ein Objekt auf der Karte durch ein ihm zugewiesenes Symbol angezeigt, das bei der Konfiguration der Einheit ausgewählt wird, und eine Beschriftung mit ihrem Namen. Symbole für Einheiten können aus einem Standardsatz ausgewählt werden, z.B., oder Sie können Ihr eigenes Bild auf der Registerkarte Symbol hochladen. Darüber hinaus kann sich das Symbol je nach Kurs (Richtung) der Einheit drehen. Diese Funktion ist auch in den Einheiteneigenschaften definiert.

Symbole, die sich auf der Karte überlappen, können durch das gemeinsame Symbol mit einem Zahlenindikator ersetzt werden. Aktivieren Sie dazu die Option Überlappende Einheiten in einem Symbol anzeigen in den Benutzereinstellungen.

Alternativen für Symbole

Einheitensymbole können durch die Bewegungszustandszeichen ersetzt werden. Diese Option wird Einheitensymbole durch Bewegungszustandszeichen ersetzen genannt und in den Benutzereinstellungen festgelegt. Die folgenden Symbole sind möglich:

  • grüner Pfeil: Die Einheit bewegt sich, die Richtung des Pfeils zeigt die Bewegungsrichtung an;
  • rotes Quadrat: Das Gerät bewegt sich nicht (wenn es einen Zündsensor gibt, bedeutet dies auch, dass das Gerät bei ausgeschaltetem Motor steht);
  • gelber Kreis: Das Gerät steht bei eingeschaltetem Motor (nur bei Einheiten mit Zündsensoren).

Außerdem können die Farben dieser Symbole (Pfeil, Quadrat, Kreis) unterschiedlich sein und vom Wert des Sensors abhängen. Diese Funktionalität wird auf der Registerkarte Erweitert der Einheiteneigenschaften angepasst. Mit anderen Worten, die Form des Symbols wird durch den Zustand (Stand still - Quadrat, Bewegung - Pfeil) definiert, und die Farbe hängt vom Sensorwert ab (Intervalle und Farben werden in den Sensoreigenschaften angepasst).

Einheitennamen können auf der Karte mit dem Element Einheitenname im Layer-Menü ein- oder ausgeblendet werden.

Anzeigen inaktiver Einheiten

Überwachungseinheiten sind konventionell in aktive und inaktive unterteilt. Inaktive Einheiten sind Einheiten, die seit mehr als 48 Stunden keine Nachrichten mit Koordinaten erhalten haben. Andere Einheiten gelten als aktiv.

Das System unterstützt die Möglichkeit, Einheitenzustände auf der Karte zu unterscheiden. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen Symbole inaktiver Einheiten in den Benutzereinstellungen verwischen. In diesem Fall werden inaktive Einheiten auf der Karte mit unscharfen Symbolen und transparenten Namen angezeigt. Wenn die Bewegungszeichen anstelle von Symbolen verwendet werden, werden die Zeichen und Namen als transparent angezeigt. Wenn das Feld "Überlappende Einheiten in einem Symbol anzeigen" in den Benutzereinstellungen aktiviert ist und alle Einheiten mit überlappenden Symbolen inaktiv sind, wird das Symbol für sie unscharf angezeigt. Darüber hinaus sind die Symbole von Fahrern oder Anhängern, die an die inaktive Einheit gebunden sind, auch verschwommen, bis sie ungebunden sind.

Anzeigegeräte mit LBS-Detektor

Die LBS-Erkennung ist eine alternative Methode, um Einheiten auf der Karte zu finden. Die Genauigkeit dieser Methode ist niedriger als die Bestimmung des Standorts mit GPS, aber wenn das Gerät Probleme mit der GPS-Verbindung hat, können Sie zur LBS-Erkennungsmethode wechseln. Dazu müssen Sie die Option Positionierung durch Mobilfunkbasisstationen zulassen auf der Registerkarte Erweitert des Dialogfelds Einheiteneigenschaften aktivieren. Wenn die erfassten LBS-Daten daher neuer sind als die GPS-Daten, werden sie verwendet, um den aktuellen Standort des Geräts zu bestimmen.

Bei Verwendung der LBS-Erkennung werden die Einheiten auf der Karte wie folgt angezeigt: Das aktuelle Symbol der Einheit wird in einen transparenten weißen Kreis mit einem rot gepunkteten Strich platziert, die Helligkeit des Symbols nimmt ab.

Andere Markierungen

Wenn sich das Gerät derzeit in Bewegung befindet, zeigt der grüne Pfeil die Richtung seiner Bewegung an, und auf das Gerät kann eine Spur folgen, die die Spur für die letzten Nachrichten anzeigt. Wenn das Gerät stationär ist (gemäß der letzten Nachricht), wird dieser Pfeil nicht angezeigt. Wenn in mehreren letzten Nachrichten keine Bewegung stattgefunden hat oder die Seite gerade geladen wurde, wird die Ablaufverfolgung nicht angezeigt. Seine Länge wird durch die Daten der letzten fünf Nachrichten bestimmt, aber Sie können diesen Wert ändern sowie Farbe und Dicke der Leiterbahn in den Benutzereinstellungen anpassen.

Im Layer-Menü können Sie die Anzeige der folgenden Informationen über die Einheit konfigurieren:

  • Einheitenspur: die Spur der Einheit ein-/ausblenden;
  • Name der Einheit: die Namen der Einheiten ein-/ausblenden;
  • Name des Fahrers: die Namen der den Einheiten zugewiesenen Fahrer ein-/ausblenden (falls vorhanden);
  • Bewegungsrichtung der Einheit: Zeigen Sie die Bewegungsrichtung der Ausblenden-Einheit an.

Wenn die Anzeige von Namen sowohl für Einheiten als auch für Treiber aktiviert ist, werden die Namen der Treiber in Klammern angezeigt. Die Farben der Beschriftungen stammen aus den Einheiteneigenschaften.

Das Symbollinks neben der Beschriftung zeigt an, dass die Option Objekt-Standort nicht anzeigen für das Gerät aktiviert ist und der private Modus der Fahrt erkannt wird.