Benachrichtigungsparameter

Die letzte Seite des Dialogfelds enthält die Parameter zum Auslösen von Benachrichtigungen. Ihr Erscheinungsbild kann je nach ausgewähltem Benachrichtigungstyp variieren.

Name

Der Name der Benachrichtigung.

Beschreibung

Die Beschreibung ist optional. Wenn Sie einen Texte enthält, dieser in den Benachrichtigungs-Tooltips verwendet. Der Text sollte nicht mehr als 10.000 Zeichen haben.

Zeitintervall (von - bis)

Die Gültigkeitsdauer der Mitteilung. Standardmäßig ist sie nicht festgelegt (das Kontrollkästchen Zeitintervall ist nicht aktiviert). Bei Bedarf können Sie jedoch jeden beliebeigen Gültigkeitszeitraum auf die Minuten genau einstellen (Aktivieren Sie das Kontrollkästchen und geben Sie das erforderliche Intervall an). Nach Ablauf des angegebenen Zeitraums wird die Benachrichtigung automatisch ausgeschaltet (oder dauerhaft entfernt, wenn die für diese Benachrichtigung aufgeführten Objekte nicht mehr existieren).

Kontrollzeitintervall relativ zur aktuellen Zeit

Dies ist der Zeitraum zwischen dem Zeitpunkt, zu dem die Nachricht generiert wurde, und der aktuellen Zeit des Servers. Wenn dieses Intervall überschritten wird, wird die Nachricht nicht berücksichtigt und die Benachrichtigung wird nicht ausgelöst. Es wird empfohlen, einen Kontrollzeitraum von mindestens einer Stunde anzugeben, da ein kürzerer Zeitraum für die Datenanalyse möglicherweise nicht ausreicht.

Minimale Dauer des Alarmzustands

Dieser Parameter wird verwendet, um das versehentliche Auslösen der Benachrichtigung zu vermeiden (z.B. aufgrund von Positionsungenauigkeiten der GPS-Tracker kann es passieren, dass das Gerät den angegebenen Geofence verlassen hat und 10 Sekunden wieder betreten jat). Geben Sie das Intervall in Sekunden, Minuten oder Tagen an (wählen Sie den Intervalltyp aus der Dropdown-Liste). Der maximal zulässige Wert beträgt 24 Stunden (1440 Minuten, 86.400 Sekunden).

Maximale Anzahl Trigger

Nachdem die im Feld angegebene maximale Anzahl von Triggern erreicht wurde, schaltet sich die Benachrichtigung automatisch aus.
Es ist möglich, die Zeitbeschränkung für diesen Parameter festzulegen. Drücken Sie dazu das Symbolund geben Sie den Zeitraum für die Einschränkung an. Infolgedessen wird die maximale Anzahl von Benachrichtigungsauslösungen nur auf die angegebenen Zeiträume angewendet. Wenn es mehrere Zeiträume gibt, wird die Benachrichtigung nach Erreichen der maximalen Anzahl von Triggern in einem von ihnen unbegrenzt oft ausgelöst, bevor der nächste Tracking-Zeitraum beginnt.

Benachrichtigung generieren: (1) Nur bei Statusänderung, (2) Für alle Nachrichten

Im ersten Fall ist es erforderlich, dass sich das Gerät zum Zeitpunkt des Auslösen der Benachrichtigung nicht im Alarmzustand befindet. Damit die Benachrichtigung ausgelöst werden kann, sollte sich der Status in Alarm ändern können. Im zweiten Fall wird die Benachrichtigung ausgelöst, sobald der Alarmzustand unabhängig vom vorherigen Zustand erkannt wird. Wenn die zweite Option ausgewählt ist, sind die folgenden Parameter irrelevant.

Minimale dauer des vorherigen Status

Dieser Parameter wird verwendet, um übermäßige Trigger auszuschließen. Zum Beispiel kann ein Objek für einen sehr kurzen Zeitraum in den normalen Zustand und dann wieder in den Alarmzustand zurückkehren. Dieser Parameter ist notwendig, damit die Benachrichtigung nicht zweimal ausgelöst wird. Legen Sie das Intervall in Sekunden, Minuten oder Tagen fest (wählen Sie den Intervalltyp aus der Dropdown-Liste). Der maximal zulässige Wert beträgt 24 Stunden (1440 Minuten, 86.400 Sekunden).

Maximales Zeitintervallzwischen Nachrichten

Wenn das System eine Nachricht empfängt, die als Alarm erkannt wird (d.h. die Parameter enthält, die für Benachrichtigungen bestimmt sind), wird die vorherige Nachricht analysiert. Wenn die Zeitdifferenz zwischen der aktuellen Nachricht und der vorherigen Nachricht die Max. Zeitdifferenz zwischen Nachrichten überschreitet, wird die Benachrichtigung nicht ausgelöst.

Timeout

Das Zeitintervall nach Erhalt der Nachricht, nach dem sie analysiert wurde. Es wird empfohlen, einen größeren Zeitwert festzulegen, wenn das Gerät über eine "Blackbox" verfügt, die möglicherweise einige Zeit benötigt, um alle während des Zeitraums des Kommunikationsverlusts gespeicherten Nachrichten zu übertragen (z.B. während sich das Gerät im Ausland befand). Legen Sie das Intervall in Sekunden oder Minuten fest (wählen Sie den Intervalltyp aus der Dropdown-Liste). Der maximal zulässige Wert beträgt 30 Minuten (1800 Sekunden).

Aktiviert

Dieser Parameter bestimmt, ob die Benachrichtigung nach ihrer Erstellung oder Bearbeitung aktiv ist oder nicht.

LBS-Nachrichten verarbeiten

Wenn dieser Parameter überprüft wird, berücksichtigt das System den mit Hilfe des LBS-Detektors erhaltenen Standort.

Zeitbeschränkung

Es ist möglich, Einschränkungen je nach Zeit, Tag oder Monat festzulegen. Zum Beispiel kann die Auslösung nur an Wochentagen und innerhalb der Arbeitszeit durchgeführt werden. Klicken Sie hier, um mehr über die Einstellungen für Aufträge zu erfahren.