Assistent zur Berechnung des Verbrauchs

Der Assistent vereinfacht die ERstellung und Konfiguration von Sensoren mit mathematische Berechnung des Kraftstoffverbrauchs. Die Berechnung des Kraftstoffverbrauchs erfolgt entsprechend der Geschwindigkeit der Objektes.

Um den Assistenten zu öffnen, klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche in der oberen rechten Ecke der Registerkarte Sensoren der Objekteigenschaften.

Beim Öffnen des Assistenten für den mathematischen Verbrauch sucht das System nach vorhandenen Motorbetriebssensoren (Zündungs-, relative und absolute Betriebsstunden) und Motoreffizienzsensoren und überprüft auch die Werte der vorherigen Einstellungen.

Das Fenster des Assistenten besteht aus zwei Abschnitten und sieht wie folgt aus:

Im ersten Abschnitt stehen es zwei Optionen für die Aktivierung entsprechend vorherig angelegter Sensoren des Objekte zur Verfügung.

Aktuellen Motoreffizienz- Sensor ersetzen

Die Option wird sichtbar, wenn ein Motoreffizienzsensoren gefunden wurden. Das Kontrollkästchen dieser Option ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie auf OK klicken, werden die zuvor erstellten Sensoren durch diesen neuen ersetzt. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird der neue Sensoren zu den vorhandenen hinzugefügt.

Erstellen Sie frühere versionsbasierte Sensoren

Diese Option ist sichtbar, wenn in dem Gerät zuvor die Kontrollkästchen für die Kraftstoffberechnung aktiviert wurden. Wenn die Option aktiviert ist, werden die beiden Abschnitte des Assistenten unten inaktiv und verfügbaren Daten gefüllt.

Im zweiten Abschnitt können Sie den Verbrauch für verschiedenen Modi und den saisonalen Multiplikator angeben.

Verbrauch für verschiedenen Modi:

  • Verbrauch, l/h. Der Kraftstoffverbrauch im Leerlauf. Wenn das Feld ausgefüllt ist, wird sein Wert den des Zündungssensors ersetzt. Ist dies nicht der Fall, wird der Kraftstoffverbrauch im Leerlauf als [Stadtzyklus/10] mit statistischen Daten berechnet.
  • Stadtzyklus, l/100 km. Der Kraftstoffverbrauch im Stadtzyklus (optional).
  • Landstraßenzyklus, l/100 km. Der Kraftstoffverbrauch im Landstraßenzyklus.

Nach dem Drücken der OK-Taste wird der Zündsensor erstellt (oder der Verbrauch während des Leerlaufs für die vorhandenen Sensoren geändert) sowie der Motoreffizienzsensor mit dem Parameter (Drehzahl + #Geschwindigkeit)/const2. Die Daten für den Verbrauch in Stadt- und Vorortzyklen und die minimale Fahrgeschwindigkeit von der Fahrerkennun werden für die Berechnungstabelle verwendet.

Saisonaler Multiplikator, %

In diesem Teil des berechneten Verbrauchsensors wird der Multiplikations- oder Reduktionskoeffizient der verscheidenen Jahreszeiten angepasst. Im Feld Saisonaler Multiplikator wird der Koeffizient in Prozent angegeben (für den Reduktionskoeffizienten sollte es sich um eine negative Zahl handeln). In den Feldern Von und Bis werden die Zeitrahmen einer Saison eingegeben.

Wenn die Werte für den Saisonmultiplikator angezeigt werden, wird nach Drücken der OK-Taste der Motoreffizienzsensor mit dem Parameter time: d erstellt.

Alle Sensoren, die mit dem Assistenten für den mathematischen Verbrauch erstellt werden, haben die Marke (Assistent) in ihrem Namen.