Geräte verwalten

Geräte Popup

Im minimierten Popup-Fenster werden Ihnen die wichtigsten Sensoren Ihres Gerätes angezeigt. Mit Klick auf  "..."  werden Ihnen alle verfügbaren Informationen für dieses Gerät angezeigt einschließlich Sensoren, Services und zusätzliche Daten.
Im Bereich Abschnitt Sensoren verwalten können Sie die einzelnen Senoren für Ihr Gerät konfigurieren. 

Ebenfalls können Sie "Streetview"  verwenden, während Sie Ihr Gerät beobachten. Dieses Fenster wird automatisch aktualisiert, sobald sich Ihr Gerät bewegt und so steht "Streetview" in Echtzeit zur Verfügung.

Geräte Schnellwerkzeuge

  1. Verlauf anzeigen - Anzeige der häufigst verwendeten Zeiträume für die Gerätehistorie.
  2. Folgen - Es erscheint ein neues Fenster, in dem Sie das Objekt einzeln beobachten können. Sie können mehrere Fenster gleichzeitig öffnen.
  3. Sendebefehl - Schneller Zugriff zum Senden eines Befehls an das Gerät über GPRS oder SMS.
  4. Bearbeiten - Bearbeiten Sie Gerätenamen, IMEI, Gültigkeit, Symbol und erstellen Wartungspläne.

Haupt

Zum Erstellen eines Geräts sind Name und Geräte-ID oder Kennung Pflichtfelder

Symbole

Symboltyp:

  • Pfeil - Ein Pfeil mit Fahrtrichtungsanzeige und Farbe (grün, gelb, rot) für den Status wird angezeigt. Dies ist die Standardeinstellung und die empfohlene Auswahl.
  • Rotationssymbol - Das von oben sichtbare Fahrzeugsymbol wird angezeigt und dreht sich entsprechend der Fahrtrichtung.
  • Symbol - Ein einfaches Symbol ohne Richtungsanzeige und Status.

Symboltyp - Pfeil. Es werden 4 Zustände angezeigt.

  • Bewegen - wenn die Gerätegeschwindigkeit höher ist als die unter Bearbeiten-> Gültigkeit-> Min. eingetragene Bewegungsgeschwindigkeit.
  • Angehalten - wenn die Gerätegeschwindigkeit niedriger ist als die unter Bearbeiten-> Gültigkeit-> Min. eingetragene Bewegungsgeschwindigkeit.
  • Offline - Wenn das Gerät 5 oder mehrere Minuten keine Informationen mehr an den Server gesendet hat oder das Gerät nicht mit dem GPS-Server verbunden ist.
  • Motorleerlauf - Damit der Motorleerlauf aktiv ist, müssen Sie einen Sensor zum Ein- und Ausschalten der Zündung oder zum Ein- und Ausschalten des Motors hinzufügen und diese Sensoren unter Bearbeiten-> Gültigkeit-> Zündungserkennung durch:  auswählen. Änderung des Eintrags GPS auf Sensor: Zündung EIN/AUS. Motorleerlauf bedeutet, dass die Zündung  oder der Motor eingeschaltet ist, das Gerät sich jedoch nicht bewegt.

Erweiterte Einstellungen

In den erweiterten Einstellungen können Sie optionale Informationen eingeben und das Gerät einer  Gruppe zuweisen (um eine neue Gruppe zu erstellen, gehen Sie bitte zu Setup-> Gruppen-> Hinzufügen).

  • Nur GPRS Vorlagen-Befehle anzeigen - Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden unter Werkzeuge-> Befehle senden nur benutzerdefinierte GPRS-Befehle für Ihr Gerät angezeigt. GPRS-Vorlagen können unter Setup-> GPRS-Vorlagen erstellt werden.
  • Kraftstoffmessung - Falls Ihr GPS Gerät nicht über einen Kraftstoffsensor verfügt, können Sie hier Werte eingeben, damit diese berechnet und in Berichten angezeigt werden können.
  • Weiterleiten - Die Ortungsplattform leitet Rohgerätedaten an die angegebene IP und den angegebenen Port über das UDP- oder TCP-Protokoll an einen anderen Server weiter.
  • Zeitanpassung - Hiermit wird die Zeit für das ausgewählte GPS-Gerät manuell angepasst. Dies sollte nur angepasst werden, falls ihr GPS Tracker eine falsche Uhrzeit übermittelt.

Sensoren

Detaillierte Informationen finden Sie im Abschnitt Sensoren verwalten in dieser Dokumentation.

Wartungen

Services werden zur Überwachung von Versicherungslaufzeiten, technischer Wartung, Ölwechsel, Abnutzung von Verschleißteilen etc. verwendet.

Gültigkeit

  • Zündungserkennung durch: Die Standardauswahl ist GPS. Wenn jedoch ein Zündungs- oder ein Motorsensor an Ihrem GPS-Tracker angeschlossen ist, wird empfohlen Sensor: Zündung EIN/AUS  auszuwählen.
    Mit dieser Auswahl wird bei ausgeschalteter Zündung verhindert, dass das Gerät durch GPS Ungenauigkeiten auf der Karte springt. Ebenfalls wird vermieden, dass sich Werte von Motorstunden, Entfernung ändern und dass Ereignisse wie Geozäune oder Geschwindigkeitsüberschreitung ausgelöst werden. Informationen werden in Berichten korrekt dargestellt.
  • Min. Geschwindigkeit in km/h - wenn die Geschwindigkeit unter Min. Geschwindigkeit in km/h abfällt, wird keine Bewegung registriert.
  • Min. Kraftstoffdifferenz zur Erkennung eines Tankvorgangs - Wenn der Sensorwert plötzlich um 10 Einheiten oder mehr ansteigt, wird ein Tankvorgang erkannt.
  • Min. Kraftstoffdifferenz zur Erkennung eines Kraftstoffdiebstahls - Wenn der Sensorwert plötzlich um 10 Einheiten oder mehr abnimmt, wird ein Kraftstoffdiebstahl erkannt.

Live Route

  • Live- Routen- Farbe - Wählen Sie die Farbe des Objektschweifes aus
  • Live- Routen- Länge - Stellt die Länge der Live Route ein.